Shiatsu und Traditionelle Chinesische Medizin (TCM) bei typischen Frauenbeschwerden

Mit dem Beginn der Menstruation bis zu den Wechseljahren ist das Wohlbefinden von Frauen, eng mit ihrem Zyklus verbunden. In der TCM werden vor allem die Funktionskreise von Leber-, Milz- und Nierenenergie mit dem weiblichen Zyklus und möglichen Beschwerden in Verbindung gebracht.

Die Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten dieser drei Funktionskreise gehören zu den Kursinhalten. Anschließend werden die Funktion eines Organs und seines Meridians bewusst genutzt, um eine Verbindung zwischen der TCM und Shiatsu entstehen zu lassen. Die Meridianarbeit wird zu einer Quelle zuverlässiger Informationen über den Umgang der Klientin mit dieser Organfunktion und ihrer Lebenssituation.

Behandlungstechniken für den Brustkorb, die Schultern und das Becken zeigen, wie die Dynamiken bei Menstruationsbeschwerden, Prämenstruellem Syndrom, Endometriose, Brustkrebs-OP und den Schulterbeschwerden ab dem 40ten Lebensjahr konkret berührt werden können.

Die Behandlung des Chong Mai und des Seki Sei Sen können bei Beschwerden in den Wechseljahren sehr hilfreich sein, da sie die Yin- Kräfte nähren.

Die Regulation der Funktionskreise von Leber-, Milz- und Nierenenergie, durch die Meridianarbeit, als auch durch meridianfreies Shiatsu, unterstützt die grundlegende Gesundheit, sowohl bei Frauen als auch bei Männern. Daher eignen sich viele Kursinhalte auch für die Behandlung von Männern. Allerdings bietet der Menstruationszyklus eine monatliche Neueinschätzung über die Wirksamkeit der Behandlung und die allgemeine Gesundheit einer Frau.

Vorkenntnisse: Ab dem ersten Drittel einer Shiatsu-Ausbildung

Datum:
30. April - 02. Mai 2021

Uhrzeit:
Fr und Sa 10 – 18, So 10 – 17h

Kurspreis:
375,- Euro / GSD/SGS/ÖSG: 355,-
Bei Buchung später als 4 Wochen vor Kursbeginn: 400,- / GSD/SGS/ÖSG: 375,-

Meike Kockrick 14 08 kleinMeike Kockrick ist Heilpraktikerin und GSD-anerkannte Lehr-Therapeutin. 1987 begann sie Shiatsu zu studieren und unterrichtet eigene Kurse, sowie Kurse in allen Teilen der Ausbildung an der Schule für Shiatsu Hamburg und ist Referentin auf deutschen und europäischen Shiatsu Kongressen.
Seit 2003 integriert sie die Traumatherapie Somatic Experiencing (SE), sowie die Arbeit mit Bindungsdynamiken nach D. Poole Heller und das NeuroAffektive Beziehungs Modell (NARM) nach L. Heller in ihre Shiatsupraxis und hat eine mehrstufige Weiterbildung zur Behandlung traumatischer Belastungen im Shiatsu entwickelt. Zusammen mit Wilfried Rappenecker ist sie Ko-Autorin des Buches „Atlas Shiatsu”, das im Elsevier Verlag erschienen ist.

Weiter Informationen unter www. kockrick-shiatsu.de


captcha
Wir empfehlen Teilnehmenden, eine Seminarversicherung abzuschließen, die im Falle einer Krankheit ggf die Kosten für das Seminar bei kurzfristiger Absage übernimmt.
Ein Angebot findet sich unter folgendem Link: Infoblatt-Seminar-Versicherung.pdf
 
Die Versicherung ist mit der Versicherungsgesellschaft direkt abzuschließen und ist unabhängig von der Schule für Shiatsu Hamburg. Die Versicherung wird nicht über dieses Formular abgeschlossen und ist nicht im Kurspreis enthalten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok