Physical Democracy - Demokratie der Physis

mit Bill Palmer und Teresa Hadland
(for english description please read below)

Offen für jeden, der gern mit Menschen arbeitet und Interesse an der Weiterentwicklung der körperlichen Wahrnehmung hat (Osteopathen, Physiotherapeuten, Psychotherapeuten und ähnliche Berufgruppen sind herzlich willkommen).

Meridian-Kenntnisse sind nicht erforderlich!

 

Da wir Menschen soziale Wesen sind, ist es unser Bestreben anderen Menschen zu gefallen und sie nachzuahmen. In diesem Prozess kann es vorkommen, dass wir den Kontakt zu dem verlieren, was unser Körper möchte, braucht. Viele Erkrankungen und Unfälle resultieren daraus, dass wir nicht auf unseren Körper gehört haben, und ihn gezwungen haben etwas zu tun, mit dem er nicht einverstanden war. Mit anderen Worten, die Innere Gemeinschaft aus Knochen, Muskeln, Organen und Zellen wird von einem autokratischen Verstand regiert und nicht von einer Demokratie.

Die Inspiration zu diesem Workshop rührt aus einer besonderen Form der Demokratie, welche sich weltweit erfolgreich durchgesetzt hat. Die Basis eines Zusammenlebens bedeutet, dass effectives Handeln möglich ist, Entscheidungen leicht fallen und sich keine unzufriedenen Untergruppierungen bilden. In diesem Workshop zeigen wir, wie diese Methode auf unseren Umgang mitunserem Inneren und den Umgang mit unseren KlientInnen angewandt werden kann.

Diese Herangehensweise macht Shiatsu und andere Körperarbeit interactiver und forschender. Denn unsere KlientInnen dabei zu unterstützen auf jeden Bereich ihres Körpers zu hören ermöglicht es ihnen ein Partner auf Augenhöhe in einer Behandlung zu sein, und nicht passiv der Expertise des/der BehandlerIn.

Dieser Kurs

- zeigt wie wir unterschiedliche Körperbereiche (auf-)spüren
- zeigt wie dir Organe mittels Bewegung und Stimme kommunizieren
- zeigt, wie wir unseren KlientInnen zeigen können ihre eigenen Meridiane und ihren eigenen Körper zu spüren
- zeigt wie dies die Klientinnen bei ihrer Wahrnehmung in einer Behandlung unterstützt
- demonstriert Methoden zur Konfliktlösung sowohl im Körper als auch außerhalb dessen

Termin:
21. - 23. Februar ‘20  
Freitag und Samstag: 10:00 - 18:00,  
Sonntag 10:00 - ca. 17:00 Uhr

Preise:
Bei frühzeitiger Anmeldung bis 4 Wochen vor Kursbeginn: 375,- Euro
ermäßigt für GSD/SGS/ÖDS-Mitglieder bei früher Anmeldung: 355,- Euro.
Bei später Anmeldung (weniger als 4 Wochen vor Kursbeginn): 395,- Euro,
ermäßigt für GSD/SGS/ÖDS-Mitglieder bei später Anmeldung: 375,- Euro.


Bill Palmer und Theresa Hadland unterrichten auf Englisch. Es wird eine Übersetzung ins Deutsch angeboten.

palmerBill Palmer ist Leiter der School for Experimental Education in GB. Er begann 1973 Shiatsu zu studieren und ist einer der Pioniere des Shiatsu in Europa. 1982 war er Mitbegründer die britische Shiatsu Gesellschaft und war Herausgeber des internationalen Journal of Shiatsu und Oriental Body Therapy. Er ist Autor von zwei bald erscheinenden Büchern, `Der Tiger im Hain” und “Physikalische Demokratie”. Er hat mehr als 50 Artikel veröffentlicht.

 

hadlandTeresa Hadland lernt und praktiziert Shiatsu seit 35 Jahren. Sie unterrichtet Movement Shiatsu in dem SEED Weiterbildungs-Programm und arbeitet als Co-Lehrerin zusammen mit Bill Palmer weltweit in 12 Ländern. Sie unterrichtete Shiatsu im Rahmen des Komplementär-Medizin-Abschlusses an der Derby-Universität und ist verantwortlich für die Lehrerzertifizierung innerhalb der britischen Shiatsu-Gesellschaft. In ihrer gut besuchten Praxis arbeitet sie mit einer großen Vielfalt von Menschen. Terésa hat viel zum Bewusstsein für Shiatsu in der britischen Öffentlichkeit beigetragen.

 

 

Physical Democracy

Helping the body to communicate with the mind.

Since humans are social creatures, we are concerned with pleasing and copying other people. In the process, we can lose contact with what our own body wants. Many illnesses and injuries are caused by not listening to our body and forcing it to do something that it has not ‘agreed to’. In other words, the “Inner Community” of bones. muscles, organs and cells is ruled by an autocratic mind rather than being a democracy.

The inspiration for the workshop comes from a particular form of democracy successfully tried by several communities worldwide. The basis of this form of living together allows a community to act efficiently and make decisions easily without forming discontented subgroups. We will show how to apply this method to the way you treat your inner community and how you treat clients.

This approach makes Shiatsu more interactive and exploratory. Helping a client to listen to each part of their body empowers them to be an equal partner in the therapy rather than passively relying on the therapist’s expertise.

The course will :

  • Show how to sense the different body systems
  • Show how the organs can communicate through movement and voice
  • Show how to teach clients to sense their own body and meridians
  • Show how this helps clients to actively explore themselves in a therapy session
  • Demonstrate methods of conflict resolution which work both within the body and with outer relationships
  • Show how well-known methods of facilitating groups can be applied to working with the body.

    Date:
  • 21.-23. February ´20
    Friday and Saturday: 10:00 - 18:00,  
    Sunday: 10:00 - ca. 17:00 Uhr

    Price:
    Early bird (before Jan 21st) 375,- Euro
    Late booking 395,- Euro

  • booking-form please follow this link
  • palmerBill Palmer is Director of the School for Experiential Education in the UK. He started studying Shiatsu in 1973 and was one of the pioneers of Shiatsu in Europe. He is the originator of Movement Shiatsu, an interactive style that helps a clients to explore themselves through guided movement and to experiment with their habitual patterns. It evolved from years of work with disability and is an effective way to work with chronic patterns which are resistant to change. With his wife, Teresa, he teaches postgraduate courses in 10 countries worldwide, showing therapists how to incorporate  experiential anatomy and interaction into their Shiatsu.

 

 

hadlandTeresa Hadland has studied Shiatsu since 1980 in the East-West Centre, the Iokai Centre in Japan and for many years with Sonia Moriceau in the UK. For 11 years she taught on the BA in Complementary and Holistic Therapies at Derby University. Since 2000 she has coordinated the assessment of teachers for the Shiatsu Society. She now runs two busy practices in the UK and, with Bill Palmer,  co-teaches courses in Inner Qigong and Movement Shiatsu worldwide. Her special interest is in how emotional issues can be resolved through working with the body.

 

 


captcha

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok