Spuren des Ki - Einführung in das Meridianfreie Shiatsu

>>> Kursbuchung

mit Wilfried Rappenecker

Shiatsu bietet weit mehr Möglichkeiten als ausschließliche Meridianarbeit. Die direkte Arbeit mit dem Körper und seinen energetischen Strukturen ist für mich die Grundlage eines guten Shiatsu. Sie benötigt keine Meridiane, kann aber Meridian-Shiatsu wirksam ergänzen.

In einem meridianfreien Shiatsu steht das Netz der Meridiane, das im Zweifelsfalle dem Behandler Sicherheit und Orientierung geben kann, nicht zur Verfügung. Es wird ersetzt durch eine praxisorientierte Theorie, aufmerksame Wahrnehmung im energetischen Raum, eine klare Diagnose und ein Gespür für die Wirkungen der eingesetzten Techniken.

Schwerpunkte sind die meridianfreie lokale Arbeit im Shiatsu, die Wahrnehmung des energetischen Körperraumes und die direkte und subtile Arbeit damit, das sogenannte Ganz-Körper-Scannen, die konkrete Arbeit mit Thema und Fokusbereich u.a.m.

Die TeilnehmerInnen lernen, Shiatsu völlig frei von Meridianen zu geben. Darüber hinaus wird auch ihr Meridian-Shiatsu um mehr als eine Dimension erweitert. Ohne einen einzigen Meridian berührt zu haben, werden sie mit den gewonnenen Erfahrungen auch hier mutiger und freier, kreativer, gezielter und wirkungsvoller arbeiten können.

hand gross.bit

Termin:
19. - 22. April ‘18  
Donnerstag 10:00 - 18:00, Freitag und
Samstag 9.30 - 18:00 Uhr, Sonntag 9.30 - ca. 17:00 Uhr

Preise
480,- Euro 
Mitglieder der GSD, der SGS oder des Österreichischen Dachverbandes erhalten eine ca. 10-%ige Ermäßigung auf die Kursgebühr. Diese beträgt dann 440,- Euro.

Dieses Seminar ist Teil der Fortgeschrittenen Stufe unserer Shiatsu-Ausbildung.
Die Anzahl der Plätze für GastschülerInnen ist daher beschränkt.

Offen für AbsolventInnen von Shiatsu-Ausbildungen und für fortgeschrittene TeilnehmerInnen im letzten Drittel einer Shiatsu-Ausbildung.

w rappeneckerWilfried Rappenecker war 30 Jahre lang Leiter der Schule für Shiatsu Hamburg und ist Mitbegründer der Gesellschaft für Shiatsu in Deutschland (GSD). Er war ebenfalls langjähriger Leiter der Internationalen Shiatsu Schule in Kiental, Schweiz und Initiator der dortigen Europäischen Shiatsu Kongresse . Als Arzt für Allgemeinmedizin arbeitet er überwiegend mit Shiatsu. Er ist ferner Autor, Ko-Autor oder Herausgeber von insgesamt 7 Fachbüchern zu Shiatsu, u.a. "Yu Sen - Shiatsu für Anfänger" und "Fünf Elemente und zwölf Meridiane" (beide im Felicitas Hübner Verlag), zusammen mit Meike Kockrick "Atlas Shiatsu" und mit anderen Autoren "Fälle aus der therapeutischen Shiatsu-Praxis" (beide im Urban-Fischer-Verlag) sowie Autor zahlreicher Artikel zum Thema Shiatsu.

Anmeldung:
Spuren des Ki – Einführung in das Meridianfreie Shiatsu


captcha